Volksschule Burgdorf: Optimierung Oberstufe

15.03.2019

Ab 2020 werden in der Oberstufe niveaugemischte Klassen mit innerer Differenzierung geführt.

In einzelnen Fächern findet der Unterricht in Niveaugruppen statt. Nach Bedarf können in der Übergangsphase Zusatzlektionen beantragt werden, um die neuen Herausforderungen zu meistern. Auf diese Weise will die Volksschulkommission die Schülerinnen und Schüler der Burgdorfer Oberstufe auch in Zukunft optimal fördern.

Die Volksschulkommission hat im Herbst 2016 einem internen Projektteam den Auftrag erteilt, die Organisation und die Unterrichtsangebote der Oberstufe zu prüfen, um organisatorische und pädagogische Schwierigkeiten zu lösen. Nach zwei Jahren wurde der Volksschulkommission der Bericht zur Analyse und zu den Empfehlungen für die weitere Entwicklung der Oberstufe vorgelegt und folgende Entscheide wurden gefällt:

• Es werden niveaugemischte Klassen geführt, Beginn im Sommer 2020 mit den 7. Klassen.
• In einzelnen Fächern findet der Unterricht in Niveaugruppen statt, in anderen mit innerer Differenzierung.
• Im Zusammenhang mit neuen Herausforderungen in der Betreuung der Klassen und der Neukonzeptionierung des neunten Schuljahres, können wenn nötig Zusatzlektionen beantragt werden (in der Übergangsphase nach ausgewiesenem Bedarf).

Die Schülerinnen und Schüler sollen so auch in Zukunft optimal gefördert und auf die Anforderungen nach der obligatorischen Schulzeit vorbereitet werden. Als Grundlagen für die Veränderung dienen die vom Kanton und der Stadt vorgegebenen Rahmenbedingungen. Weitere wichtige Hinweise gaben Rückmeldungen und Anstösse von Lehrpersonen, Ergebnisse von Schüler- und Elternbefragungen, wissenschaftliche Erkenntnisse sowie Erfahrungs- und Expertenwissen.

Die Volksschulkommission ist überzeugt, dass mit diesen Massnahmen die Klassen ausgeglichener zusammengesetzt und in einem ähnlicheren Verhältnis (Anzahl Lehrpersonen zu Anzahl Schüler und Schülerinnen) betreut werden können. Die Lehrpersonen erhalten die für die Umstellung notwendige Weiterbildung und Unterstützung.

Weitere Information zum Projekt sind auf der Homepage der Schulen zu finden unter http://www.schuleburgdorf.ch/allgemeine-informationen

Stadtverwaltung Burgdorf
Zentrale und Empfang, Kirchbühl 23, Postfach 1570, 3401 Burgdorf

Telefon Zentrale: 034 429 91 11
Fax Zentrale: 034 422 94 26

E-Mail Zentrale

 

2019. Alle Rechte vorbehalten. Mit der Benutzung dieser Website akzeptieren Sie die "Allgemeinen rechtlichen Bestimmungen".